SchülerInnenkongress 2023 von Besser::23

Am Sonntag, 26.11.2023 war Brigitte Rauch als eine Vertreterin von Omas gegen Rechts München auf dem Podium des SchülerInnenkongress 2023 von Besser::23 des SchülerInnenbüros, der jedes Jahr stattfindet. Mit auf dem Podium saßen Kerstin Schreyer (CSU), Benedict Lang (Jusos München), Robin Böck (VOLT) und abwechselnd zwei TeilnehmerInnen des Kongresses. Ca. 90 SchülerInnen aus Bayern nahmen an dem Kongress teil, dessen Abschluss die Podiumsdiskussion war.

Themen waren:

Einbeziehen der Jugend in die Politik.

Wie muss sich Schule ändern

Rechtsruck in Deutschland: Woher kommt er und was kann man dagegen tun?

Wohnen wird unbezahlbar, was kann man tun?

Es gab eine sehr engagierte Diskussion mit den gut vorbereiteten SchülerInnen, die Warteschlange für die beiden SchülerInnenplätze war lang.

Zusammenfassung:

Schule muss sich grundlegend ändern, mehr hin zu gelebter Demokratie und Projektarbeit.

Parteien müssen auf die SchülerInnen und die Schule zugehen.

Begegnungsstätten schaffen.

Mehr und früher Bürgerbeteiligung bei Veränderung im Quartier.

Rechtsruck, weil die Menschen nicht gehört werden, Social Media befördert „Blasenbildung“, die Altparteien müssen ihren Auftritt in Social Media „verjüngen“.

Wohnen: Mehrgenerationenhäuser, mehr Geld investieren in Sozialwohnungen und Genossenschaften.

https://besser-kongress.de/