Mahnwache für die Opfer des Nationalsozialismus

Bei unserer Mahnwache zum Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27.1.24 in der Sendlinger Straße waren zahlreiche Omas gegen Rechts vor Ort. Wir waren sehr froh über das rege Interesse, die interessanten Gespräche und die Anteilnahme vieler PassantInnen. Wir erinnern mit dieser Veranstaltung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau am 27.1.1945 durch die Rote Armee.

Die Erinnerung mahnt: Nie wieder ist JETZT!“

 

Demokratie braucht Erinnerung. Auch an diesem 27.1.23 erinnerten die Omas gegen Rechts München in der Sendlingerstraße mit einer Mahnwache an die Opfer des Nationalsozialismus.  Anlass für den Internationalen Holocaust-Gedenktag ist die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau am  27.1.1945 durch die Rote Armee.

Am Donnerstag, 27.1.22 von 16 -18 Uhr erinnern die Omas gegen Rechts München mit einer Mahnwache in der Sendlinger Straße 8 an die Opfer des Nationalsozialismus. Anlass ist der Holocaust-Gedenktag, der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau am 27.1.1945.

„Ja zur Demokratie, laut und sichtbar“ ist das Motto der Omas gegen Rechts. Laut sind sie nicht beim Gedenken an die Opfer des NS-Terrors, doch sichtbar wollen sie sein, während viele andere Gedenkveranstaltungen am 27. Januar im virtuellen Raum stattfinden.

Demokratie braucht Erinnerung. Die Omas gegen Rechts hoffen, mit der Veranstaltung einen würdigen Beitrag gegen das Vergessen leisten zu können.

Herzliche Einladung zur Beteiligung!